Drucken

Zirbe – die Edelkiefer aus den Hochalpen

Zirbe – die Edelkiefer aus den Hochalpen


Die Zirbe – Königin der Alpen

Die Alpen in 2.000 Metern Höhe. Heiße Tage und eisige Nächte. Kurze Sommer und strenge Winter. Reinste Bergluft und düstere Gewitter. Kristallklares Wasser und tosende Urgewalt. Es sind die Kräfte der Extreme, die sich in der Zirbelkiefer (auch Arbe oder Arve, lat.: pinus cembra) vereinen wie wohl in keiner anderen Pflanze. Tausend Jahre und noch älter kann die Königin der Alpen hier oben werden. Unbeugsamkeit zeichnet sie aus, Gelassenheit und vitale Resistenz gegen Bakterien, Viren, Pilze und toxische Angriffe. Die in ihrem Holz gespeicherten Balsame und ätherischen Öle tun uns Menschen gut. Dabei verströmt sie nicht nur den charakteristischen, leichten und klärenden Duft, sondern hat auch wundersame sinnesphysiologische Qualitäten. Sie sorgt für innere Ruhe, heitere Entspannung und Unaufgeregtheit. Die Zirbe regt alle Sinne an und fördert unser Wohlbefinden.

Hoch geschätzt und stark genutzt wird die Zirbe wegen ihrer hervorragenden antibakteriellen und bioinhibitorischen Wirkungen, die nicht nur die Entwicklung von Kleidermotten verhindert, sondern auch die Bildung von Schimmel.
 

Fotolia_15699669_S_Netzer_Johannes_2

 

Verwendung von Zirbenholz

Das Holz und die Späne der Zirbelkiefer finden in den unterschiedlichsten Produkten Verwendung. Feinste Späne werden beispielsweise in Zirbenkissen oder Zirbensäckchen gefüllt, um ganz nah am Menschen mit ätherischem Duft ihre natürliche Wirkung zu entfalten. Auch für Raumdüfte wird das Aroma der Zirbelkiefer häufig genutzt. Hochwertige Sprays sorgen mit nur wenigen Sprühern für ein lang anhaltendes und intensives Zirbenklima.

Positiver Nebeneffekt: Die Luft wird zusätzlich von Alkohol-, Speisen- und Zigarettendunst befreit.

Aufgrund seiner harmonisierenden Wirkung findet das Holz der Zirbelkiefer oft Verwendung bei der Herstellung von Schlafzimmermöbeln, besonders bei durchdachten Zirben-Bettsystemen.

Neben den oben genannten Verwendungen werden aus Zirbe u.a. auch Wohnaccessoires, Haushalts- und Büroartikel hergestellt (siehe unsere Kategorie Geschenke).

Zirbenernte

Wirkung

Die Zirbe vereint vielfältige und komplexe Auswirkungen auf Lebewesen:

  • im Holz enthaltenes Pinosylvin bekämpft Pilze, Bakterien & Viren
  • antibakterielle Wirkung behindert die Entwicklung von Kleidermotten
  • hält Insekten fern
  • wirkt sich positiv auf den Kreislauf, das allgemeine Wohlbefinden und den Schlaf aus
  • ätherisches Öl verhindert die Schimmelbildung

Weitere Informationen zu den Wirkungsweisen der Zirbelkiefer erhalten Sie in der Studie der HUMAN RESEARCH aus Weiz (A).

Studie zu den Eigenschaften vom Holz der Zirbelkiefer
Zur Studie


Weitere Informationen zur Zirbelkiefer

Neben diesen allgemeinen Informationen zur Zirbelkiefer haben wir auf den folgenden Seiten noch weitere für Sie zusammengestellt:


Luftreiniger gegen Schimmel

Zirbenholz weist mit 0,5 % hohen Pinosylvingehalt auf natürliche Wirkung gegen Schadstoffe in der Luft. Sie haben Fragen – wir die Antworten!